Gamechanger im Fußball: Neues Spiel, neue Gesetze

Gamechanger im Fußball: Neues Spiel, neue Gesetze

Im Weltfußball wird so intensiv über Regeländerungen diskutiert wie nie zuvor. Im Frühjahr 2018 sollen unter Führung von Marco van Basten erstmals weitreichende Neuerungen beschlossen werden. Schon als Weltklassestürmer stand er meist goldrichtig und hatte ein Gespür für die richtige Situation. Nun, als "Leitender Beauftragter der FIFA für Technische Entwicklung" strebt er die gravierendsten Veränderung im Regelwerk an und wenn sie nur ansatzweise vollstreckt werden, könnte das das Spiel revolutionieren. Zwar wurden viele neue Regeln am Anfang heiß diskutiert, aber nach kurzer Zeit hatten sie sich etabliert. Denn die Erfahrung hat gezeigt: Die meisten Änderungen im Regelwerk waren sehr erfolgreich und haben das Spiel zum Positiven beeinflusst. Über den Sinn und Zweck der Rückpassregel diskutiert heute niemand mehr und auch das Freistoßspray hat sich durchaus bewährt. Wir haben für euch einen Faktencheck zusammengestellt.

Nur der Kapitän darf mit dem Schiedsrichter reden

Um ständige Diskussionen und Beschwerden aller Spieler beim Unparteiischen einzustellen, könnte man sich an einer Regel aus dem Rugby orientieren, die besagt, dass nur der jeweilige Mannschaftskapitän mit dem Schiedsrichter reden darf. Würde auf jeden Fall Sinn ergeben und würde den Spielertrauben, die sich blitzschnell um den Schiedsrichter bilden, entgegenwirken.

Prognose: Profis: 60 % | Amateure: 60 %

a picture
a picture

Abseitsabschaffung

Wurde bereits testweise erprobt und würde das Spiel komplett verändern. Sportarten wie Hockey haben damit gute Erfolge erzielt und es fallen deutlich mehr Tore. Doch bis es dazu kommt, wird noch einige Zeit vergehen.

Prognose: Profis: 10 % | Amateure: 10 %

Shootout statt Elfmeter

Statt den Ball vom 11-Meter-Punkt zu verwandeln, läuft ein Spieler aus 25 Metern an und muss innerhalb von acht Sekunden versuchen, ein Tor zu schießen. Der Torwart kann den Angriff mit einer Parade verhindern und beenden, darf aber den Strafraum dabei nicht verlassen. Bis 1999 fand das Shootout übrigens in der Major League Soccer statt, wurde aber dann doch durch das normale 11er-Schießen ersetzt. Auf absehbare Zeit geht das Shootout nicht über den Status eines Experiments hinaus.

Prognose: Profis: 1 % | Amateur: 1 %

Videobeweis

Im American Football, Eishockey und Hockey wurde der Einsatz des Videobeweises bereits erfolgreich erprobt. Auch im Profi-Fußball wird er mit großer Sicherheit kommen, da das Spiel in den letzten Jahren sehr an Geschwindigkeit zugenommen hat und Kleinigkeiten über Sieg und Niederlage entscheiden können. Unklar ist nur, in welcher Form. Im Amateurbereich dagegen ist der Einsatz auf absehbare Zeit unwahrscheinlich, da die Technik zu kostspielig und in der Praxis nicht gut einsetzbar ist.

Prognose: Profis: 99 % | Amateure: 5 %

Netto-Spielzeit

Wird vielleicht nicht 1:1 kommen, aber bei der FIFA wird nach Wegen gesucht, Zeitschinderei zu vermeiden. Vorstellbar ist z.B. in den letzten zehn Minuten die Spielzeit netto zu spielen, d.h. bei Unterbrechungen und Auswechslungen die Zeit anzuhalten. Dann dürften hoffentlich auch keine Diskussion bezüglich der Nachspielzeit aufkommen.

Prognose: Profis: 65% | Amateure: 40 %

Zeitstrafen

Im Fußball gibt es nur Gelb oder Rot. Kann man sich einfach merken, ist aber manchmal extrem. Es fehlt ein Mittel, um mit Fingerspitzengefühl einzugreifen. Denkbar sind Zeitstrafen von ca. 5 Minuten bei Gelben Karten. Die Spieler werden sich dann doppelt überlegen, ob sie ein taktisches Foul begehen.

Prognose: Profis: 30 % | Amateure: 30 %

Team-Fouls

Wer fünf Fouls hat, fliegt. Wird im Basketball angewendet und hat sich dort schon bewährt. Aber eher unwahrscheinlich, dass es auch im Fußball kommt.

Prognose: Profis: 1 % | Amateure: 1 %

Interchanging

Spieler des Kaders können beliebig häufig ein- und ausgewechselt werden. In nahezu allen Ballsportarten wie Handball, Basketball und Eishockey kommt die Regel bereits zum Einsatz. Sie hilft, den Kader auszulasten und Spielpraxis zu geben. Im Fußball längst überfällig, jedoch noch ein langer Weg bis zur Einführung. Immerhin gibt es schon eine Testphase, die bei uns im DFB-Pokal stattfand, und eine vierte Auswechslung in der Verlängerung vorsieht, um die Gesundheit der Spieler zu fördern.

Prognose: Profis: 60 % | Amateure: 70 %

In Kooperation mit © football mgzn

Fotos: © Anna T-Iron, football mgzn, PUMA

Warm, wärmer, heiß

Gib deinen Standort an, um Sportgeschäfte, Produkte und Aktionen in deiner Nähe zu finden.

oder

{{localizationError}}

Suche

Gib deinen Suchbegriff ein, um Produkte zu finden oder Infos zu den neuesten Innovationen zu erhalten